WeltInvest Sparplan: Lohnt sich das? JA! Meine objektive Meinung

Investieren bei Weltsparen WeltInvest

Mit ETFs möchte man vor allem breit, kostengünstig und langfristig investieren. Bei WeltInvest erhält man ein ETF Paket nach unterschiedlichen Risikoklassen. Der passive Robo Advisor investiert global diversifiziert. Warum ein WeltInvest Sparplan dem eigenen Depot in nichts nachsteht, erkläre ich hier.

Sparplankonditionen 
Depotführung0,33% Jahresgebühr auf das durchschnittliche Depotvolumen. Es fallen keine weiteren Kosten an.
Ordergebührkostenlos
Mindest-Sparrate50€
Ausführungsintervallmonatlich
Dynamikderzeit nicht möglich
Sparplanänderungenjederzeit Anpassungen vornehmen
BewertungWeltInvest Sparplan Bewertung

Vorteile

  • keine Ordergebühr für Sparpläne
  • automatisches Rebalancing
  • hohe Diversifikation

Nachteile

  • WeltInvest Portfolio kann nachträglich nicht einfach gewechselt werden
  • 0,33% Jahresgebühr

Jetzt WeltInvest Sparplan ausprobieren

WeltInvest: Wer steckt dahinter?

WeltInvest ist ein Angebot von WeltSparen. WeltSparen.de ist der Ableger der 2012 gegründeten „Raisin GmbH“ und spezialisiert auf die Vergabe von Tages- und Festgeldkonten aus ganz Europa. International unterstützten Unternehmen wie Paypal das Fintech Start-Up.

Seit 2018 bietet die Technologiefirma ein eigenes ETF Portfolio an. Ähnlich anderen Robo Advisors kann man abhängig von seiner eigenen Risikoneigung in 4 unterschiedliche ETF Portfolios investieren. Je nach Mischung aus Anleihen und Aktien ergibt sich eine breite Streuung auf bis zu 16.000 Aktientitel mit einer Renditeerwartung von ca. 7,5% im Jahr bei automatischem Rebalancing sowie Wiederanlage von Ausschüttungen.

Der Vorteil anderen Anbietern gegenüber: Ein WeltInvest Sparplan ist bereits ab 50€ im Monat möglich. Andere Robo Advisor verzichten zum Teil ganz auf Sparpläne.

Konditionen eines Weltinvest ETF Portfolio & Weltinvest Sparplan

Konditionen:
  • Feste Jahresgebühr: 0,33% des durchschnittlichen Depotvolumens
  • keine Ordergebühr
  • keine Kosten für Sparpläne
  • ETF Kosten (TER = Total Expense Ratio; ist immer im Kurs des Wertpapiers enthalten und wird nicht in Rechnung gestellt)
  • Mindesteinmalanlage 500€
  • Sparplan ab 50€ pro Monat

Wer sich mit ETFs beschäftigt und aufmerksam unseren Börse für Anfänger Artikel gelesen hat, wird sich fragen, warum eine Fintech wie WeltInvest in unserem Sparplan Vergleich auftaucht. Schließlich sind Sparplananleger Selbstentscheider!

Doch der Grund ist ganz einfach: Die Konditionen für Anleger, die sich nicht weiter mit ETFs beschäftigen wollen, sind einfach zu gut, als dass man nicht darüber informiert sein sollte. Und tatsächlich sehe ich in WeltInvest eine gute Alternative zum eigenen Portfolio.

Nehmen wir das einmal genauer unter die Lupe.

ETFs suchen & finden

Mit der Eröffnung eines WeltInvest Kontos wird ein Partnerdepot bei der DAB BNP Paribas erstellt. Über den Depotpartner gehen von den 0,33% Gesamtkosten, 0,10% Transaktionskosten an die BNP Paribas. Darin enthalten sind ALLE Transaktionskosten! Das bedeutet, dass man keine Ordergebühr für den Kauf oder Verkauf der ETFs bezahlt. Das Gleiche gilt für Sparpläne. Die üblichen 1,5% Ordergebühr pro Sparrate bei z. B. einem comdirect Sparplan fallen weg. WeltInvest erhält für die Vermittlung den restlichen Anteil von 0,23%.

Natürlich sind die Kosten der angebotenen ETFs ebenfalls entscheidend. Insgesamt gibt es 4 unterschiedliche Portfolios mit unterschiedlicher Risikoklassen und TER:

  • WeltInvest 30 (Risikoarm mehr Anleihen ETF als Aktien ETF): 0,157 %
  • WeltInvest 50 (Anleihen ETF, Aktien ETF im Verhältnis 50/50): 0,162 %
  • WeltInvest 70 (Mehr Aktien ETF als Anleihen ETF): 0,167 %
  • WeltInvest 100 (Nur Aktien ETF, höchste Rendite): 0,174 %

Abhängig von dem gewählten Portfolio ergibt sich ein TER von durchschnittlich 0,16%, was wirklich niedrig ist und dementsprechend zu einem niedrigen Tracking Error führt.

Hinweis für Neueinsteiger: Die TER sind keine Kosten, die direkt vom eigenen Konto abgebucht werden, sondern sind im Kurs des Wertpapiers enthalten. Der ETF bildet einen Index ab. Durch die TER entsteht ein Kursabstand in Höhe der TER (Tracking Error genannt). Je geringer der Tracking Error, desto näher ist der ETF am Index und damit die Rendite höher.

WeltInvest Sparplan: Gibt es Nachteile?

Unüblich, aber gerade deshalb interessant für Sparplananleger, ist die recht neue Möglichkeit einen Sparplan bei WeltInvest einzustellen. Es gibt keine, und ich betone es noch einmal, keine Ordergebühr! Die Kosten sind in der Jahresgebühr enthalten.

Kann man bei einem onvista Sparplan nur recht umständlich seine Sparrate ändern, ist ein WeltInvest Sparplan flexibel. Jederzeit kann die Sparrate angepasst, beendet oder pausiert werden. Eine Dynamik ist meines Wissens nach noch nicht möglich. Durch das eigene regelmäßige Anpassen der Sparrate ist aber auch so zu bewerkstelligen.

Gibt es also einen Nachteil für die Sparplanausführungen? Nein. Aber man sollte die Kosten im Auge behalten!

Die jährliche Gebühr von 0,33% wird anhand des durchschnittlichen Depotwertes berechnet. Also sind immer Einzahlungen + Kursgewinne zu verrechnen. WeltInvest nimmt dafür die jeweiligen Tageswerte eines Abrechnungsjahres zur Hand, zählt alle Werte zusammen und teilt diese durch 365. Damit ergibt sich ein durchschnittlicher Jahreswert des Portfolios anhand derer man die 0,33% zahlt. Langfristig erhöht sich dadurch die Kostenquote. Hat mein Depot einen Wert von ca. 10000€ erreicht, sind 0,33% immerhin 33€ pro Jahr. Da man bei anderen Brokern immer nur auf die Einzahlungen Gebühren bezahlt, sind die Kosten für einen Sparplan bei WeltInvest auf lange Sicht und hohem Depotvolumen höher als beim eigenen Depot.

Kostenvergleich: Eigenes Depot vs. Weltinvest Depot

Bevor wir uns das Wichtigste (die ETFs an sich) ansehen, zuerst ein kurzer Vergleich zum Thema Kostenersparnis. Ich selber investiere regelmäßig 50€ in einen ING DiBa Sparplan. Genauer gesagt einen Amundi MSCI World ETF. Ich zahle bei der ING keine Depotführungsgebühren. Für die Sparplanausführung wird eine Ordergebühr von 1,75% pro Sparrate abgeführt.

Pro Jahr macht das 600€ Einzahlung und 10,50€ Orderkosten – eben 1,75%. Würde ich weitere Einmaleinzahlungen vornehmen, wird es entsprechend der Ordergebühren teurer. Verkaufe ich den ETF, kommen erneut Kosten oben drauf.

Bei WeltInvest zahle ich auf die gleichen Einzahlungen im ersten Jahr nur einen Betrag unter 2€. Zuzahlungen oder Verkäufe werden ebenfalls nicht zusätzlich mit Kosten belegt.

Jetzt WeltInvest Sparplan ausprobieren

Im ersten Jahr ist es günstiger, aber dann?

Desto länger man bei WeltInvest investiert, desto höher wird der echte Geldbetrag den man pro Jahr zahlen muss. Dafür verantwortlich ist die prozentuale Jahresgebühr! Investiere ich selber in ETFs, verkaufe diese nicht und bleibe Jahrezehnte lang dran, sinken die Kosten im Verhältnis zur Gesamtsumme dramatisch.

Die 10,50€ bei der ING zahle ich jedes Jahr. Im Verhältnis zur Gesamtsumme nimmt die prozentuale Gebühr jedes Jahr exponentiell ab:

JahrEinzahlungen (50€ pro Monat)Reale Kosten (ohne TER der ETFs)Anteil der Kosten in Prozent
1600€10,50€1,75%
21200€10,50€0,875%
31800€10,50€0,583%
42400€10,50€0,4375%
53000€10,50€0,35%
63600€10,50€0,2916%

Was taugen die ETFs bei Weltinvest?

Im Endeffekt sind die Kosten irrelevant, wenn der ETF keine Gewinne machen. Deshalb die wichtigste Frage nach den Kosten: In was investiere ich hier überhaupt?

ETF Partner Vanguard und WeltInvest
WeltSparen kooperiert mit der renommierten Fondsgesellschaft Vanguard.

Insgesamt hat man die Auswahl zwischen 4 Portfolios, die alle die gleichen ETFs enthalten (außer WeltInvest 100, dort fehlt der Anleihen ETF). Eine weitere Ausnahme bildet der Small-Cap Indexfonds. Dieser ist kein vollwertiger ETF, jedoch ist die Ausrichtung auf mittelständische Unternehmen durchaus rentabel, bei gleichzeitig geringer Kosten (TER: 0,38%).

Einmal abgeschlossen kann man bis zum jetzigen Zeitpunkt die Auswahl nicht mehr ändern. Am 30.06. jedes Jahres wird auf Grundlage des Portfolios ein Rebalancing durchgeführt, um sicher zu stellen, dass die Risikoklasse noch mit dem vorher festgelegten Prozentsatz an Anleihen ETF und Aktien ETF übereinstimmen. Des Weiteren wird auf eine Mischung aus thesaurierenden und ausschüttenden ETFs gesetzt.

Wichtig: Gewinne am Aktienmarkt müssen versteuert werden! Es gibt einen jährlichen Steuerfreibetrag von 801€ (verheiratete Paare 1602€). Stellen Sie unbedingt einen Freistellungsauftrag bei WeltInvest, um den Freibetrag wahrzunehmen. Das geht übrigens einfach online, wenn das Depot eröffnet wurde. Darüber hinaus erhalten Sie selbstverständlich auch eine jährliche Steuerbescheinigung.

Die 4 ETF Portfolios bei WeltInvest

Man kann aus diesen Portfolios wählen: WeltInvest 30, 50, 70 & 100. Die Zahl verrät, welcher Anteil an Aktien ETF gegenüber Anleihen ETF enthalten ist. Bei WeltInvest 30: 30% Aktien, 70% Anleihen. Für WeltInvest 100 nur Aktien ETF. Der Fondspartner ist Vanguard. Aus diesem Grund sind nur Vanguard ETF enthalten.

Etf Portfolios bei Weltinvest

Insgesamt setzt WeltInvest dabei auf die Philosophie:  Weniger ist mehr. Keiner kann zuverlässig den Markt mit aktivem Trading schlagen. Einmal groß seine Investition auf die globale Wirtschaft streuen (diversifizieren) und liegen lassen, ist der Deal hinter Weltinvest. Nichts anderes macht der normale Sparplananleger auch. Ich selbst bin ein Freund von zwei ETFs im Portfolio: MSCI World und Emerging Markets.

Mit dem Partner Vanguard bekommt man die folgenden 7 Wertpapiere ins Portfolio. Abhängig von der Wahl wird die prozentuale Verteilung der Investitionssumme immer auf diese ETF passend aufgeteilt! Ausnahme: WeltInvest 100, dort fehlt der Vanguard Global Bond Index.
  • Vanguard FTSE North America UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed Europe UCITS ETF
  • Vanguard Global Bond Index Fund Institutional Euro
  • Vanguard FTSE Japan UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed Asia Pacific ex Japan UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF
  • Vanguard Global Small-Cap Index Fund

Hinweis: Genauere Informationen zu prozentualen Verteilung gibt es auf der Produktseite von WeltInvest, wenn man auf „Jetzt auswählen“ bei den Portfolios klickt.

Also in was, wird hier investiert? Kurz gesagt: Global diversifiziert. Wir haben hier Europa, Nordamerika, Japan, Pazifik, Entwicklungsländer und mittelständische Unternehmen sowie einen risikoarmen globalen Anleihen ETF.

Der ein oder andere ETF wurde erst vor wenigen Jahren aufgelegt, was aber kein schlechtes Zeichen sein muss. Ein Großteil ist ausschüttend. WeltInvest sorgt aber automatisch für die Wiederanlage der Ausschüttungen. Insgesamt wirklich solide Auswahl, durch die man breit in alle Märkte investiert. Dafür eine klare Empfehlung.

Ich selbst sehe mich eher als risikoreichen Anleger und brauche keine Anleihen ETF in meinem Portfolio. Aus diesem Grund würde ich das WeltInvest 100 Portfolio empfehlen.

Was für eine Rendite erhalte ich bei den Weltinvest ETF Portfolios?

Die Rendite richtet sich nach den Vergleichsindizes. Laut eigenen Statistiken haben die Portfolios von 03.2018 bis 03.2019 folgende Renditen eingefahren:

  • WeltInvest 30: ca. 4,9%
  • WeltInvest 50: ca. 6%
  • WeltInvest 70: ca. 8%
  • WeltInvest 100: ca. 11,5%

Warum sollte ich einen WeltInvest Sparplan haben?

Wissenschaftlich gesehen, steigt die gesamte Marktwirtschaft. Personen wie der berühmte ETF Enthusiast Dr. Gerd Kommer haben das zu genüge bewiesen. Es braucht keine aufwendigen Anlagestrategien. Kommer geht sogar so weit, dass er sagt, das ein ETF, der die gesamte Marktwirtschaft widerspiegelt (z. B. MSCI World ETF) ausreicht.

Wer langfristig ein Vermögen aufbauen will, macht sich mit ständigem ETF-Hopping keinen gefallen. Wie es so schön an der Börse heißt: Hin und her macht Taschen leer. Standard Robo Advisor versuchen durch ständiges Kaufen und Verkaufen den Markt zu schlagen. Leider mit nur wenig Erfolg. Eine passive Strategie wie ein WeltInvest Sparplan kommt am nächsten an das eigene Depot heran.

Der Vorteil eines eigenen Depots ist der Faktor Kontrolle. Hier entscheidet man selbst, was, wo, wie investiert wird. Ich kann, ohne vertraglich gebunden zu sein, Anteile kaufen und verkaufen. Schlussendlich braucht es keine 200 verschiedenen ETF. Einen gut diversifizierten ausgewählt, Sparplan laufen lassen, fertig. Wenn man diese Anlagestrategie fahren möchte, ist das eigene Depot immer die erste Wahl!

Da die Gebühren so ziemlich das Einzige sind, was man am Aktienmarkt selbst mit beeinflussen kann, ist die Wahl des richtigen Depots von entscheidender Bedeutung. Mit WeltInvest erhält man ein einfaches, passives Depot, besitzt die volle Kontrolle und profitiert vom Rebalancing. Da die ETF Auswahl schließlich egal ist, wenn man breit aufgestellt ist, unterscheidet sich ein normales Depot von einem WeltInvest Depot nur marginal.

Für jemanden, der sich selbst nicht durch Dutzende ETFs wühlen will, Verkaufsprospekte stöbern möchte und den Aktienmarkt als sein Hobby auffasst, rate ich zu WeltInvest. Kein anderer Anbieter ist so günstig, flexibel und offen mit dem, was sie tun. Allen anderen rate ich weiterhin zum eigenen Depot!

Fazit

Hier geht es klar um langfristiges Investieren! Wer ebenfalls die Philosophie globaler Diversifikation folgt und weniger zahlen möchte als bei klassischen Robo Advisors, ist bei einem WeltInvest Sparplan gut aufgehoben. Darüber hinaus wird automatisch ein Rebalancing durchgeführt und die Recherche nach den passenden ETF fällt weg. Hier bekommt man also ein Komplettpaket. Klare Empfehlung.

 

Jetzt WeltInvest Sparplan ausprobieren

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
etoro Erfahrungen: Copy Trading im Test
comdirect Sparplan: Erfahrungen & Sparplan Test | Das Allround Depot
onvista Sparplan: Depot Erfahrungen & Sparplan Test
Consorsbank Sparplan: Depot Erfahrungen & Sparplan Test
ING DiBa Sparplan: Erfahrungen nach 1 Jahr

Vielen Dank an surang für die Icons aus dem Titelbild (©surang/flaticon.com), Freepik (©Freepik/flaticon.com) und weltsparen.de für die Bilder im Fließtext (©weltsparen.de).

Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 17

2
Schreibe einen Kommentar!

neueste älteste meiste Bewertungen
Frank

Verständnisfrage: Ist es nicht so, dass die 10,50 € Ordergebühren (um beim oben aufgeführten Vergleich zu bleiben) nur einmal anfallen, während die 1,98 € Gebühren bei Weltinvest jedes Jahr anfallen und zudem bei einer positiven Wertentwicklung (von der wir ja langfristig ausgehen) noch weiter steigen? So ist doch spätestens nach 6 Jahren Haltedauer der ETFs die Variante mit den einmaligen Ordergebühren die günstigere? (dann habe ich bei Weltinvest schon 6 mal 1,98 € = 11,88 € gezahlt und zudem zahle ich jedes Jahr noch 0,33 % über meine Kursgewinne) Wenn ich beim Beispiel des Sparplans mit einer Einlage von 50… Weiterlesen »