Crowdgrowing: Passiv Geld verdienen mit Cannabis Pflanzen | Crowdgrowing Vergleich

Crowdgrowing Vergleich
Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 37

Mit Crowdgrowing investierst du direkt in die Erträge einer Cannabis Pflanze. Über diverse Plattformen kannst du unterschiedliche Pflanzen mit unterschiedlichen Eigenschaften kaufen, für dich züchten lassen und du wirst an den Ernte-Erträgen direkt beteiligt. Was dahinter steckt, wie das System funktioniert und welche Crowdgrowing Plattformen es so gibt, stelle ich dir hier vor!

Achtung: Dieser Artikel ist keine Anlageberatung. Ich bin kein Finanzberater. Die beschriebenen Sachverhalte sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Über die Richtigkeit der Angaben in diesem Artikel wird keine Haftung übernommen. Bitte beschäftige dich selbst mit diesem Anbieter und recherchiere gewissenhaft, bevor du eine Anlage tätigst.

Was ist Crowdgrowing?

Im Unterschied zu Immobilien Crowdinvesting oder Crowdfunding in den Gesundheitsmarkt ist Crowdgrowing ein neuer Begriff aus dem Cannabis Sektor.

Bei Crowdgrowing (auch Crowd Growing oder E-Growing) beteiligst du dich als Geldgeber in der Cannabis-Anbauindustrie. Auf Crowdgrowing Plattformen kannst du über die Auswahl der Cannabis Pflanzen bis hin zum Kauf mitbestimmen.

Vor dem Kauf steht der Kaufpreis und Ertrag fest. Nach dem Kauf der Pflanzen profitierst du von dem Ernte-Ertrag der Cannabis Pflanze.

Als E-Grower profitierst du also direkt von dem lukrativen Cannabis Markt. Je nach Unternehmen wird medizinisches, kommerzielles Cannabis oder CBD hergestellt.

Crowdgrowing Vergleich 2022

AnbieterRendite (p.a.)Wie wird investiert?Kosten pro Pflanze
Plantz Logo

Plåntz Erfahrungen & Kauf

Zum Angebot
ca. 35%Stellplatz, Cannabis NFT800€ (20% Rabattaktion auf Kryptozahlungen!)
Cannergrow Logo klein

Cannergrow Einschätzung

Zum Angebot
ca. 1,07%-4%echte Pflanzen, Stellplatzca. 2.500€
MyFirstPlant Logo

MyFirstPlant meine Einschätzung

Zum Angebot
ca. 0%-5%echte Pflanzen, Stellplatz600€, 1.200€

Ist Crowdgrowing legal?

ACHTUNG: Aufgrund der Vorfälle bei JuicyFields wäre ich aktuell bei den anderen Anbietern sehr vorsichtig! Recherchiert selber, was die Unternehmen machen. In meinen Beiträgen berichte ich nur über MEINE Erfahrungen mit den Anbietern und versuche nach bestem Wissen und Gewissen zu recherchieren. Bitte überprüft die Informationen und schaut euch auch andere Quellen an. Ich bin kein Finanzberater!

Die Nachfrage nach Cannabis Produkten ist in den letzten Jahren stark angestiegen und die Gesetzgeber haben die Restriktionen für die Herstellung und den Verkauf von Cannabis Produkten gesenkt.

Die Herstellung von medizinischem Cannabis und CBD ist in Deutschland vollkommen legal. CBD Produkte werden mittlerweile von vielen verschiedenen Shops in Deutschland vertrieben.

Crowdgrowing Plattformen

Plåntz Cannabis NFT (plaentz.com)

Logo Plaentz Cannabis NFT
Die Plattform plaentz.com soll den Anbau von Cannabis mit NFT koppeln. Das sehr neue Startup wurde von dem Gründer des recht bekannten Hanf Magazin ins Leben gerufen.

Gegen eine Investition von 1.000€ kann ein Stellplatz für Cannabisanbau gekauft werden. Der Stellplatz ist auf Lebenszeit ausgelegt und an ein NFT gekoppelt. Es wird eine Rendite von ca. 35% pro Jahr erwartet. Mehr Informationen findest du in meinem Plaentz.com Erfahrungsartikel.

➤ Zu Plåntz

Cannergrow.org: CBD aus der Schweiz

Cannergrow Logo CBDHinter dem Namen steht die Forschungs- und Produktionsfirma für Cannabis „Cannerald GmbH“ und hat ihren Sitz in der Schweiz. Das Unternehmen hat sich auf medizinisches Cannabis spezialisiert.

Die Plattform bietet den Kauf von Stellplätzen für Cannabis Pflanzen in ihrer Lagerhalle in der Schweiz an. Wenn die Pflanze bereit für die Ernte ist, kannst du entweder die Ernte an Cannerald GmbH verkaufen oder das CBD selber zu dir nach Hause bestellen. Meinen Cannergrow Bericht kannst du in einem anderen Artikel lesen.

Eine Cannabis Pflanze wird bei Cannergrow.org ca. 4-5 mal pro Jahr geerntet. Bei einer Ernte werden ca. 35 Gramm Ertrag erwirtschaftet. Bei einem aktuellen Wert von 2,05€ pro Gramm macht das einen Gewinn von ca. 70€ pro Ernte. Der Preis pro Gramm und der Ertrag kann schwanken, da es sich hier natürlich um echte Pflanzen handelt. Aufgrund der Nachfrage steigt der Preis aber Jahr für Jahr.

Cannergrow Plattform seriös Webseite

Neben den einmaligen Anschaffungskosten für den Stellplatz musst du die Nebenkosten anteilig bezahlen, die direkt von dem Ernte-Ertrag abgezogen werden.

Der Stellplatz für die Pflanzen ist ein Leben lang gültig. Nach jeder Ernte stirbt die Cannabis Pflanze und eine Neue wird für dich gepflanzt, sodass du immer wieder von den Ernte-Erträgen profitierst.

Fazit: Die Plattform ist sehr transparent und man kann per Live-Video die Anlage beobachten. Der Preis pro Stellplatz ist in kurzer Zeit sehr stark gestiegen, die Preise und der Ernte-Ertrag ebenfalls. Diese Crowdgrowing Plattform ist für mich das beste Angebot auf dem Markt.

➤ Hier geht's zu Cannergrow.org

MyFirstPlant: Österreicher für die Cannabisindustrie

Crowdgrowing MyFirstPlant

Das Unternehmen „MFP MyFirstPlant GmbH“ wurde 2020 gegründet, hat ihren Firmensitz in Kärnten und ist einer von vielen Crowdgrowing Anbietern. Du kannst bei MyFirstPlant in Hanfpflanzen investieren, die Indoor oder Outdoor angepflanzt werden.

Hier kannst du meinen ausführlichen Beitrag über MyFirstPlant lesen.

Es gibt aktuell 3 verschiedene Pflanzensorten:

  • Plant, outdoor: 70€, angepflanzt in Carinthia, Österreich – Pflanze muss immer neu gekauft werden (ausverkauft)
  • Plant, indoor 2: 600€, 40-50g alle 120 Tage pro Pflanze – regelmäßig
  • Plant, indoor 1: 1.200€, 80-100g alle 120 Tage – regelmäßig

MyFirstPlant Pflanzen Anbau Webseite

Fazit: Crowdgrowing ist ein wachsender Markt. MyFirstPlant ist ein sehr interessantes Unternehmen, dass ich auch wegen dem Sitz in Österreich als recht seriös einschätze. Die Preise für einen Stellplatz sind in letzter Zeit stark gestiegen. Die Rendite ist deshalb deutlich gesunken.

➤ Hier zu MyFirstPlant

Vorteile Crowdgrowing: Lukrative Zukunft

Seit den ersten Legalisierungen ist Cannabis ein riesen Geschäft. Die grüne Pflanze besitzt nicht nur eine berauschende Wirkung, sondern wird auch vielfach in der Medizin und Lebensmitteln eingesetzt. Da wir noch am Anfang einer großen Legalisierungswelle in den USA oder auch Deutschland stehen, kannst du dir sicherlich vorstellen, dass die direkte Investition in Cannabis Pflanzen sehr lukrativ ist.

  • Großer Zukunftsmarkt mit vielen Einsatzmöglichkeiten.
  • Preise für hochwertige Cannabis Produkte werden steigen.
  • Durch spezielle Züchtungen können Ernte-Erträge und damit Gewinne gesteigert werden.
  • Der potenzielle ROI (return on invest) über Crowdgrowing ist sehr hoch (mehrere 100%).

Nachteile: Unsicherheiten und Ernteausfälle möglich

Crowdgrowing ist recht neu und bringt auch einige Nachteile mit sich, die du im Hinterkopf behalten solltest. Denn nicht jede Pflanze gleich und Ernten können ausfallen. Darüber hinaus solltest du aufpassen, wo du investierst, denn nicht immer ist klar, ob die Pflanzen wirklich existieren oder nicht. Ich empfehle dir, dass du dich genau mit dem Unternehmen beschäftigst, bevor du investierst.

  • Ernteausfälle können möglich sein.
  • Qualität abhängig von der Fähigkeit der Grower.
  • Garantie, dass wirklich Pflanzen angebaut werden, ist nicht immer schlüssig.

Vorsicht vor schwarzen Schafen

Es gibt immer schwarze Schafe und vor allem neue, unregulierte Branchen sind voll mit Betrügern.

Bei folgenden Crowdgrowing Anbietern habe ich starke Bedenken, was die Seriosität angeht.

In den verlinkten Artikeln erkläre ich meine Meinung und begründe, warum ich diese Anbieter für nicht seriös halte:

Fazit: Crowdgrowing ist eine interessante Investitionschance

Das Trendthema Cannabis ist seit einigen Jahren in aller Munde. Die Legalisierung in den USA steht kurz bevor und auch andere Länder ziehen mit. Durch eine flächendeckende Legalisierung ergibt sich ein neuer Markt, der viel Potenzial für interessante Investments bereithält. Crowdgrowing ist eine Möglichkeit, sich direkt am Markt für Cannabis Produkte zu beteiligen, was sehr lukrativ sein kann, wenn du den Growdgrowing Plattformen glauben schenkst.

Ich persönlich halte den Kauf von Cannabispflanzen über Crowdgrowing für sehr risikobehaftet. Im Allgemeinen ist Crowdinvesting immer auch mit hohen Risiken verbunden. Du solltest dich vor dem Kauf über Crowdgrowing genau mit dem Unternehmen und den Standorten auseinandersetzen. Bei Cannergrow gibt es z. B. Live-Webcams, die die Einrichtung und Plantagen filmen. Somit ist sichergestellt, dass dein Investment wirklich existiert und kein Betrug stattfindet.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Plåntz Cannabis NFT: NFT Crowdgrowing bei plaentz.com | Meine Einschätzung
MyFirstPlant: Meine eigene Bewertung & Einschätzung
Nachhaltiges Crowdinvesting: Was ist das & Plattformen
Crowdfunding in den Gesundheitsmarkt
Immobilien Crowdinvesting: Einfach in Bauprojekte investieren
ETF Sparplan Vergleich
Bitcoin Sparplan: Sparpläne auf Kryptowährungen sinnvoll & lukrativ?
Dividendenstrategie: Diese Rendite kann man erwarten!

Bildnachweis: Vielen Dank an ©cannergrow.org, ©juicyfields.io, ©myfristplant.eu

guest
8 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen