growney Sparplan: Lohnt sich der ETF Robo Advisor?

growney ETF passive Robo Advisor Sparplan
Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 4

Wenige Robo-Advisor bilden eine passive Anlagestrategie nach. Der Anbieter growney möchte aber genau das erreichen und will eine einfache, renditestarke Anlagemöglichkeit in ETFs ermöglichen. Mit einem growney Sparplan ist man flexibel und kann jederzeit seine Anlage ändern. Hier erfährst Du alles zu dem Robo-Advisor und Sparplänen.

Sparplankonditionen 🔔
Depotführungunter 10.000€ Anlagebetrag 0,99% p.a.
unter 50.000€ Anlagebetrag 0,69% p.a.
ab 50.000€ Anlagebetrag 0,39% p.a.
Ordergebührkostenlos
Mindest-Sparrate1€
Ausführungsintervallmonatlich
Dynamikderzeit nicht möglich
Sparplanänderungenjederzeit Anpassungen vornehmen
Bewertunggrowney Sparplan Bewertung

Vorteile 👍

  • passive Anlage in ETFs
  • automatisches Rebalancing
  • keine Mindestanlage, Sparplan ab 1€
  • 5 Anlagestrategien gemischt aus Aktien-ETF und Anleihen-ETF
  • Auszahlplan kostenlos verfügbar

Nachteile 👎

  • Im Vergleich hohe Kosten unter 50.000€ Anlagevolumen (im Vergleich WeltInvest nur 0,33% p.a.)

➤ Jetzt klicken & growney ausprobieren 🌐

Hinweis: Die Kurseinbrüche durch das Coronavirus sind jetzt eine günstige Chance, um mit Sparplänen anzufangen oder die Sparrate aufzustocken! Lies hier, was man mit seinem ETF Sparplan tun sollte & ob das Investieren in Aktien sinnvoll ist.

Wer steckt hinter growney?

Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin. Die Idee hinter dem Robo Advisor ist, wie eigentlich bei jedem Robo-Advisor, eine günstige, einfache und rentable Geldanlage bereitzustellen. Durch technische Optimierungen sollen die Angebote von growney besser sein, als die Konkurrenz.

Tipp: Andere Robos haben wir in unserem Robo Advisor Vergleich aufgelistet.

growney Sparplan Kosten & Konditionen

Mit einem Account bei growney legst Du dein Geld zu folgenden Konditionen an:

Konditionen:
  • Feste Jahresgebühr:
    unter 10.000€ Anlagebetrag 0,99% p.a.
    unter 50.000€ Anlagebetrag 0,69% p.a.
    ab 50.000€ Anlagebetrag 0,39% p.a.
  • es fallen keine weiteren Kosten an
  • Sparplan ab 1€ pro Monat
  • keine Einmalanlage erforderlich, kann aber ohne Kosten jederzeit durchgeführt werden
  • ETF Kosten (TER = laut growney 0,16 bis 0,23 p.a., immer im ETF-Kurs enthalten)

Bei der Anmeldung wird automatisch ein Konto bei der Sutor Bank eröffnet. Über die Sutor Bank wird die Anlagesumme verwaltet. Die Kosten stehen im Rahmen der anderen Anbieter, wie z.B. Oskar. Der Vorteil von growney: Sehr oft wird bei einem Robo-Advisor ein Mindestanlagebetrag verlangt. Bei growney kann man bereits ab 1€ beginnen. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich. Solltest Du aber Geld übrig haben, kann bei growney jederzeit ohne zusätzliche Kosten aufgestockt werden.

Hinweis: In Sachen Kosten und passiver Anlagestrategie, ist ein ETF Sparplan mit dem eigenen Depot immer am günstigsten. Hier geht es zu unserem ETF Sparplan Vergleich aller Anbieter und kostengünstigen Alternativen.

Kostenvergleich: Eigenes Depot vs. growney

Eine sehr gute Anlagestrategie bringt nichts, wenn die Kosten die Rendite auffressen. Bei einem Robo-Advisor werden vor allem Kunden angesprochen, die eine einfache und transparente Anlage suchen. Im Gegenzug verlangt growney eine jährliche prozentuale Gebühr.

➤ Jetzt klicken & growney ausprobieren 🌐

Die Anlagestrategie in passive ETFs kann vergleichsweise einfache mit dem eigenen Depot abgebildet werden. Sparpläne im eigenen Depot werden über ein normales Depot bei einer Bank gekauft. Bei einem comdirect Sparplan bezahlt man beispielsweise 1,5% auf die Sparrate. Von 100€ investierter Geldsumme gehen also effektiv 98,50€ in einen ETF. Bei growney müssen immer auch die potenziellen Gewinne miteinberechnet werden. Hier bezahlt man die Jahresgebühr auf den gesamten Depotwert.

Das bedeutet, dass Gewinne miteinberechnet werden. Bei steigendem Anlagevolumen steigen also auch die Gebühren bei growney. Im Gegenzug bleiben die Kosten beim eigenen Depot immer gleich.

Lässt man einen growney Sparplan über Jahre laufen, steigert sich die Gebühr stetig. Da es hier um das langfristige Investieren geht, zahlt man für den Robo-Advisor am Ende mehr als beim normalen Depot. Man muss also abwägen, ob der Service der automatischen Anlage, Rebalancing etc., die Kosten wieder reinholt.

5 Anlagestrategien bei growney: Mischung aus Aktien-ETF oder Anleihen-ETF

Nach einem kurzen Fragenkatalog ermittelt growney die passende Anlagestrategie für die individuellen Bedürfnisse. Dabei wird in 5 Anlagestrategien unterschieden, die nach Aktien-ETF und Anleihen-ETF ausgewählt sind. Je höher der Aktien-ETF Anteil, desto höher das Risiko. Bei grow 30 wird zu 30% in Aktien-ETF investiert und zu 70% in Anleihen-ETF. Nach grow 50 und grow 70, bietet grow 100 die höchste Renditeerwartung, weil nur in Aktien-ETF investiert wird.

Da ich mich als risikofreudigen Anleger einschätze und hohe Marktschwankungen aushalten kann, würde ich in grow 100 investieren.

Growney Sparplan Anlagestrategie & Rendite
Die 5 Anlagestrategien und zu erwartende Rendite nach Kosten von growney.

Für die Auswahl der ETFs in der Anlagestrategie gibt es keinen direkten Kooperationspartner. Die Kosten für die ETFs sind sehr gering mit 0,16% bis 0,23% TER. Es wird generell sehr breit in alle Märkte weltweit gestreut. Die Renditeerwartungen sind nicht übertrieben und glaubhaft nach den Kosten. Die Angaben zur Rendite stimmen mit dem Durchschnitt des MSCI World Index überein.

Nach Angaben von growney werden die ETFs im Depot nach folgenden Kriterien bestimmt:

  • Steuereinfachheit
  • eine hohe Indexnähe
  • niedrige Kosten
  • Emittenten-Qualität
  • geringe Fondshandelsgebühren
  • Abbildungstechnik

Hinweis: Die genaue Anlagestrategie kann ausführlich auf der Webseite nachgelesen werden.

➤ Jetzt klicken & growney ausprobieren 🌐

Vorteil von growney gegenüber anderen Robo-Advisor

Im großen Universum der Robo-Advisor ist growney einer der wenigen Anbieter, die eine passive Anlagestrategie verfolgen. Ein weiterer Vorteil von growney ist, dass bereits ab einem Euro begonnen werden kann. Es ist keine Mindestanlage notwendig. Die Einzahlungen können auch beliebig gewählt werden. Wer einen growney Sparplan einrichten möchte, und somit regelmäßig investieren mag, der startet ebenfalls ab 1€ monatlich.

Die Möglichkeit eines Entnahmeplans ist ein Vorteil, wenn größere Summen angelegt wurden und man regelmäßig seine Gewinne auszahlen möchte. Zwar sind die Kosten im Vergleich zu anderen Anbietern höher, dafür erhält man hier ein gutes Depot mit einfachen und überschaubaren Funktionen.

Fazit: Kompakt & gute Anlagestrategie

Im Großen und Ganzen ist growney ein guter Robo-Advisor, der mit wenigen aber guten Funktionen daherkommt. Ein growney Sparplan ist ab 1€ möglich, was für jeden geeignet ist, der nur wenig Geld zu Verfügung hat. Mit den jährlichen Kosten erhält man nicht nur ein Rebalancing, sondern auch alle Möglichkeiten flexibel auf seine eigene finanzielle Situation zu reagieren. Die Kosten sind ab 50.000€ wirklich günstig. In Sachen Performance schneidet growney ebenfalls nicht schlecht ab und steht dem eigenen Depot in nichts nach.

➤ Jetzt klicken & growney ausprobieren 🌐

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Robo Advisor Vergleich 2020: Wo investiere ich günstig?
WeltInvest Sparplan: Der einzig gute Robo Advisor?
Oskar Sparplan: Robo Advisor Alternative? Meine Einschätzung
quirion Sparplan: Ist der Robo Advisor geeignet?

Bildnachweis: Vielen Dank an Smashicons©flaticon.com, ©growney.de

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen