Inflations ETF: Diese ETF steigen, wenn die Inflation anzieht | inflationsgeschützte Anleihen ETF

Inflationsgeschützte Anleihen ETF Inflation ETF
Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 2

Die Inflation spielt eine wichtige Rolle beim Investieren. Während der Zeit hoher Inflation werden Inflations ETF interessant. Was sich hinter diesen ETF verbirgt, was inflationsgeschützte Anleihen ETF sind und wann die Investition lohnt, stelle ich dir in diesem Artikel vor.

Die Inflation ist auf dem Vormarsch

Durch die Coronakrise und den damit verbundenen Börsencrash wurde die Geldpolitik der EZB und auch der Federal Reserve in den USA deutlich gelockert. Im Ergebnis wurden enorme Geldsummen gedruckt.

Nehmen wir als Beispiel die wichtigste Währung der Welt – den amerikanischen US-Dollar. In den starken Krisenmonaten von Februar bis Mai 2020 wurden ca. 2,57 Billionen US-Dollar gedruckt (im engl. 2,57 Trillion USD). In demselben Zeitraum 2019 wurden nur 0,19 Billionen US-Dollar (im engl. 0,19 Trillion USD) gedruckt. Das macht einen Anstieg von 1.252,63% – so einen Anstieg gab es zuletzt 1943.

Inflation US-Dollar Statistik
Diese Statistik zeigt die Entwicklung des US-Dollar Geldbestandes von 2016 bis Oktober 2020. Die rote Hervorhebung zeigt, wie abrupt der Geldbestand 2020 angestiegen ist.

Welche Inflationsrate wird erwartet?

Mehr Geld im Umlauf bedeutet, dass die Stärke einer Währung abnimmt und zu einem Kaufkraftverlust führt. Eine Inflationsquote von 1-2% pro Jahr waren in den vergangenen Jahren als adäquat angesehen, um die Wirtschaft voranzutreiben.

Erwartete US-Dollar Inflation

Für 2021 wird für die USA eine Inflationsquote von ca. 4,98% erwartet.

Zum 13.07.2021 beträgt die Inflation in den USA 5,4% gegenüber dem Vorjahresmonat.

Durch die Inflation entsteht ein starker Kaufkraftverlust. Bei der aktuellen Inflation in den USA werden 100 US-Dollar am Jahresende nur noch 94,6 US-Dollar wert sein.

Erwartete Euro Inflation in der Eurozone

In Europa wird für den Euro 2021 von der Europäischen Zentralbank eine Inflationsrate von 2% erwartet.

Zum Juni 2021 lag die Inflation bei ca. 1,9% gegenüber dem Vorjahresmonat.

Durch die Inflation entsteht ein Kaufkraftverlust. Bei der aktuellen Inflation des Euro werden 100 Euro am Jahresende nur noch 98,1 Euro wert sein.

Wie kann ich als Anleger auf die Inflation reagieren?

Investierst du dein Geld, wie ich in meinem ETF Sparplan Vergleich in breitgestreute ETF, dann könnte dir aufgefallen sein, dass z.B. ein MSCI World Aktien-ETF hohen Schwankungen ausgesetzt sein kann.

Um hohe Schwankungen auszugleichen und den sogenannten Maximum Drawdown (höchsten Kursverlust eines Finanzinstruments) zu minimieren, verwendet man als Absicherung häufig Anleihen bzw. Anleihen-ETF.

Bei einer hohen Inflationsrate sind Anleihen weniger attraktiv, da der Zins der Anleihe nicht an die Inflation angepasst ist.

An dieser Stelle werden sogenannte inflationsgeschützte Anleihen (auch als inflationsindexierte Anleihen oder Inflationsanleihe bezeichnet) interessant.

Was sind inflationsgeschützte Anleihen ETF?

Bei einer inflationsgeschützten Anleihe wird der Zins an den Verbraucherindex gekoppelt. Die Verzinsung der Anleihe ist damit flexibel und nicht wie normalerweise an einen festen Wert gebunden.

Grob kann man sagen, dass der Wert der inflationsgeschützten Anleihe steigt, wenn die Inflation steigt. Der Wert fällt, wenn die Inflation fällt.

Ein inflationsgeschützter Anleihen ETF bildet häufig Indizes mit verschiedenen inflationsgeschützten Staatsanleihen ab, sodass du in einzelne Länder oder Regionen gleichzeitig investiert wirst.

Inflations ETF: Inflationsgeschützte Anleihen ETF Empfehlungen

Durch eine steigende Inflation steigt der Wert der inflationsgeschützten Anleihen ETF.

Folgenden Inflations ETF finde ich besonders interessant:

Xtrackers Global Inflation-Linked Bond UCITS ETF (Acc) EUR-Hedged (ISIN: LU0290357929)

  • TER: 0,25% p.a.
  • Ausschüttungsart: thesaurierend
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Fondsvolumen: ca. 2 Milliarden Euro

Dieser Xtrackers ETF bildet den Bloomberg Barclays World Government Inflation-Linked Bond Index ab.

Damit investiert der ETF in globale inflationsgeschützte Anleihen, die von Industrieländern ausgegeben werden. Da der größte Markt für inflationsgeschützte Anleihen die USA sind, werden ca. 45% des Fondsvolumens in inflationsgeschützte Anleihen der USA investiert. Weitere große Positionen kommen von Großbritannien, Frankreich und Italien.

Alternative Inflations ETF: Investieren in die Inflationserwartung

Statt direkt in inflationsgeschützte Anleihen zu investieren, kannst du auch in die Inflationserwartung des Marktes investieren. Die Inflationserwartung wird über die Breakeven-Inflationsrate ausgedrückt und gilt als Maß für die Inflationserwartung eines Marktes.

Je höher die Inflationserwartung am Markt, desto höher steigen solche Wertpapiere.

Folgende ETF investieren in die Inflationserwartung. Ich empfehle dir in die Inflationserwartung des US-Dollars zu investieren, da für den US-Dollar eine deutlich höhere Inflation vorhergesagt wird:

Lyxor USD 10Y Inflation Breakeven UCITS ETF (ISIN: LU1390062831)

  • TER: 0,25% p.a.
  • Ausschüttungsart: thesaurierend
  • Replikationsmethode: Synthetisch (unfunded Swap)
  • Fondsvolumen: ca. 365 Millionen Euro
  • Investiert in die Inflationserwartung des US-Dollars.

Lyxor EUR 2-10Y Inflation Expectations UCITS ETF-Acc – ACC (ISIN: LU1390062245)

  • TER: 0,25% p.a.
  • Ausschüttungsart: thesaurierend
  • Replikationsmethode: Synthetisch (unfunded Swap)
  • Fondsvolumen: ca. 1,7 Milliarden Euro
  • Investiert in die Inflationserwartung des Euros.

Vorteil Inflations ETF: Von der Inflation profitieren

  • Bei einem Anstieg der Inflation steigen die Zinsen der inflationsgeschützten Anleihen ETF und können dadurch höhere Renditen einfahren als klassische Anleihen ETF.
  • Inflations ETF können als Absicherung eines Portfolios dienen und in Zeiten hoher Inflationsraten den Maximum Drawdown verringern.

Nachteil Inflations ETF: Sehr komplex

  • Die Produkte sind teilweise sehr kompliziert und schwer zu verstehen.
  • Inflationsgeschützte Anleihen ETF machen nur Sinn, wenn die Inflationserwartung hoch bleibt.
  • Ein Inflations ETF bringt nicht mehr Rendite als ein klassischer ETF Sparplan.

Sind Inflations ETF sinnvoll? Meine Einschätzung

Autor Sparplan Vergleich Max Hillebrand Erwarte nicht, dass ein Inflations ETF besser ist als ein normaler ETF Sparplan auf einen MSCI World oder MSCI ACWI ETF. Beide Produkte kann man nicht vergleichen, da es sich bei Inflations ETF um hauptsächlich Anleiheprodukte handelt und die klassischen ETF aus Aktien zusammengestellt werden. Hier steht also Absicherung gegen Rendite.

Als Absicherung im Portfolio kann ein Inflations ETF eine gute Idee sein. Viele empfehlen, das eigene ETF Portfolio mit Anleihen, Gold oder einem Bitcoin Sparplan abzusichern.

Meine Devise lautet aber: Sicherheit brauchst du nicht, wenn du Rendite maximieren willst und Kursschwankungen aussitzen kannst. Absicherung erst, wenn es um Werterhalt geht.

Besparst du einen oder mehrere der besten ETF für Sparplan, dann ist klar, dass es Kursschwankungen geben wird. In meinem Trade Republic Sparplan kannst du das gut nachverfolgen.

Auf die Weltwirtschaft gesehen, sind diese Kursschwankungen etwas völlig normales und ich sehe keinen Bedarf darin, mit Anleihen abzusichern, wenn ich in breitgestreute ETF investiert habe und die Krise einfach aussitzen kann. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Weltwirtschaft sich immer wieder von Krisen erholt und die Kurse nach einer Krise noch höher gehen, als vorher geglaubt wurde. Diesen Ansatz habe ich in meinem Börse für Anfänger Beitrag zusammengefasst.

Zum Werterhalt geeignet

Inflations ETF oder andere Absicherungen machen meiner Ansicht nach dann Sinn, wenn es zum Ende einer ETF Altersvorsorge geht.

Wenn du nämlich entscheidest, dass du dein Geld langsam als eine Art Altersvorsorge auszahlen lassen willst, ist Werterhalt wichtiger als Rendite. Kursschwankungen kannst du im Alter schlechter aussitzen. Aus diesem Grund macht es Sinn, das Kapital im Alter umzuschichten.

Inflations ETF halte ich insgesamt für eine leicht lukrativere Variante als normale Anleihen ETF, wenn du mit Geschick herangehst. Denn diese Wertpapiere sind nicht leicht zu verstehen.

Gleichzeitig ist durch die variable Verzinsung die normale Anleihe besser, wenn die Inflation nicht steigt. In einer Krise muss nämlich nicht immer die Inflation anziehen.

Darüber hinaus kann die Inflation stark schwanken. Wenn du nicht aufpasst und inflationsgeschützte Anleihen ETF zu lange hältst, obwohl die Inflation bereits stark gefallen ist, ist die Rendite geringer als bei normalen Anleihen.

ETF Sparplan Inflation: Wie passe ich meinen Sparplan auf die Inflation an?

Du legst dein Geld über einen ETF Sparplan an und fürchtest, dass die Inflation einen Einfluss auf dein ETF Portfolio haben wird.

Als junger ETF Anleger musst dein Portfolio nicht extra umschichten, weil die Inflation angestiegen ist. Mehr Rendite durch inflationsgeschützte Anleihen ETF wirst du nicht machen. Diese Wertpapiere dienen, wie gesagt, als Absicherung für den Werterhalt, wenn du Krisenzeiten und Kursschwankungen nicht aussitzen kannst und Rendite nicht im Vordergrund steht.

Das, was ich dir empfehle, ist die Anpassung deiner Sparrate an die Inflation. Zu diesem Zweck haben die meisten Broker aus meinem Sparplan Vergleich eine „Dynamik“ Funktion. Gibt es keine Dynamik bei deinem Broker, kannst du natürlich auch per Hand deine Sparrate manuell ändern.

Durch eine Dynamik kann eingestellt werden, dass deine Sparrate um einen gewissen Prozentsatz pro Jahr steigt. So kannst du z.B. einstellen, dass deine Sparrate jedes Jahr um 2% steigt. Dadurch passt du deine Einzahlungen an den realen Wert des Geldes an.

Da aktuell eine hohe Inflationsrate herrscht, kannst du deine Sparrate um ca. 3% bis 5% für dieses Jahr erhöhen. Wenn die Inflation auf ein normales Niveau sinkt, verringerst du deine Sparrate auf die normalen 2% Steigerung pro Jahr.

Fazit: Inflations ETF sind komplex und nicht einfach einzusetzen

Für mich sind Inflations ETF oder inflationsgeschützte Anleihen ETF interessante Wertpapiere. Jedoch sind diese Wertpapiere keine Allheilmittel und mit Vorsicht zu genießen. Du musst wissen, wann und wie du sie einsetzt. Im Vergleich zu klassischen Anleihen ETF besteht bei Inflations ETF ein höheres Risiko, da du die Inflationsrate dauerhaft beobachten musst, um abzuschätzen, ob sich eine Investition gegenüber einem Anleihen ETF lohnt.

Normale ETF Sparplan Anleger, die Kursschwankungen aussitzen können, sollten einfach ihre Sparrate an die Inflation anpassen und müssen nicht gleich ihr ETF Portfolio umschichten. Wenn du eher auf Absicherung und Werterhalt setzt, dann sind Inflations ETF im Jahr 2021 interessant. Für die folgenden Jahre, wenn sich die Inflation normalisiert, rate ich eher dazu, wieder auf normale Anleihen ETF zu setzen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
ETF Sparplan Vergleich
Wasserstoff ETF Sparplan: Das musst du vorm Investieren wissen!
Bitcoin ETF, Ethereum ETF & Krypto ETF: Diese Fakten musst du wissen
Nachhaltige ETF: Tipps & beste nachhaltige ETF mit Übersicht
Dividendenstrategie: Das steckt dahinter! Mit Aktien & ETF Strategie Empfehlungen

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen