Mietkautionsdepot: So kannst du deine Kaution in ETFs anlegen

Mietkautionsdepot investieren Kaution
Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 4

So gut wieder jeder Mieter muss vor dem Einzug eine Mietkaution von mindestens 2 oder 3 Kaltmieten vorstrecken. Das Geld verliert aufgrund von Inflation und möglichen Negativzinsen langfristig an Wert. Mit einem Mietkautionsdepot kannst du in Absprache mit deinem Vermieter deine Kaution in ETFs oder Fonds investieren. Erfahre hier, was du beachten musst und welches Depot ich dir empfehlen kann.

Zusammenfassung 💡

  • Die Mietkaution kann über ein Mietkautionsdepot in ETFs oder Fonds angelegt werden.
  • Dadurch liegt deine Kaution nicht nur rum, sondern arbeitet für dich. Angelegt in einen breiten ETF erwartet dich eine Rendite von 6-8% pro Jahr. Am Ende der Mietdauer erhältst du Zugriff auf dein Geld und dir steht die Kaution sowie Gewinn zu.
  • Bevor du ein Mietkautionsdepot eröffnest, frage zunächst deinen Vermieter, ob die Kaution über ein Mietkautionsdepot eröffnet werden kann.
  • Es gibt wenige Anbieter, die ein Depot für die Kaution anbieten. Ich empfehle dir derzeit growney.
  • Nachdem der Betrag investiert wurde, musst du eine Verpfändungserklärung unterzeichnen. Dein Vermieter erhält die Rechte auf das Depot zu zugreifen, wenn es zu Kautionseinforderungen kommt. Darüber hinaus darf der Vermieter oder du selbst keine Auszahlungen vornehmen.
  • Nach dem Ende der Mietdauer wird die Pfändung aufgehoben und du erhältst die volle Kontrolle für das Depot zurück.
  • Ich empfehle dir eine Mietdauer von mindestens 5 Jahren, damit dein Geld für dich arbeiten kann und du nicht im Minus die Kaution aus dem Depot nehmen musst, weil du das Geld für die neue Kaution benötigst.

Hinweis: Die Kurseinbrüche durch das Coronavirus sind jetzt eine günstige Chance, um mit Sparplänen anzufangen oder die Sparrate aufzustocken! Lies hier, was man mit seinem ETF Sparplan tun sollte & ob das Investieren in Aktien sinnvoll ist.

Was ist ein Mietkautionsdepot?

Die Mietkaution wird normalerweise auf einem Konto des Vermieters hinterlegt. Ein Mietkautionsdepot ermöglicht die Anlage der Mietkaution auf einem Depot. Die Kaution kann in Fonds oder ETFs investiert werden. Am Ende des Mietverhältnisses stehen dem Mieter alle Gewinne aus dem Mietkautionsdepot zu.

Wie funktioniert ein Mietkautionsdepot?

Um ein Kautionsdepot einzurichten, musst du etwas mehr Zeit einplanen. Beginne bereits nach der Zusage für die Mietwohnung mit der Vermietung über die Möglichkeiten zur Zahlung der Kaution zu verhandeln.

Hier gebe ich dir eine Anleitung, um dir zu zeigen, wie ein Mietkautionsdepot funktioniert:

1. Absprache mit deinem Vermieter

Eine Kaution wird meistens auf ein Konto der Vermietung überwiesen, bevor das Mietverhältnis beginnt. Die Kaution gilt als Absicherung für den Vermieter, dass eventuelle Schäden repariert werden können.

Auf dem Kautionskonto der Vermietung lagert die Kaution, bis der Vermieter das Mietverhältnis beendet und die Kaution an den Vermieter ausgezahlt wird.

Wenn deine Vermietung nicht zu Beginn ein Mietkautionsdepot vorschlägt, musst du die Initiative ergreifen und Fragen, ob die Kaution über ein Mietkautionsdepot hinterlegt werden darf.

Hier sind ein paar gute Gründe für ein Mietkautionsdepot:

  • Vermeidung von Negativzinsen oder Kontogebühren für den Vermieter.
  • Durch Verpfändung erhält der Vermieter Sicherheit.
  • Absicherung der Kaution vor Inflation.
  • Investiert in die besten ETF für Sparplan kann die Kaution um ca. 6-8% pro Jahr wachsen.

Hinweis: Bitte nicht die Risiken aus den Augen verlieren! Ein Wertverlust ist nicht ausgeschlossen und je geringer die Wohndauer, desto wahrscheinlicher ist es, dass du in einem Börsencrash umziehen musst und die Kaution an Wert verloren hat.

2. Depot heraussuchen Pfändungserklärung einreichen

Nachdem du die Vermietung überzeugt hast, musst du auf deinen Namen ein Mietkautionsdepot eröffnen.

Mietkautionsdepot Anbieter „growney“: Meine Empfehlung

Logo growney Robo Advisor

Derzeit gibt es wenige Anbieter, die ein Depot für die Rücklage einer Kaution anbieten. Für eine einfache Rücklage und Investition der Kaution in ETFs steht derzeit vor allem growney.

Im Robo Advisor Vergleich habe ich growney getestet. In dem dazugehörigen growney Sparplan Detailartikel findest du noch mehr Informationen über den Anbieter. Mit der Einführung des Mietkautionsdepots kannst du jetzt auch alle Anlageziele von growney für deine Mietkaution verwenden.

➤ Hier growney Mietkautionsdepot eröffnen 🌐

So gehst du vor:

  • Melde dich bei growney an und beantworte alle Fragen. Es gibt keine direkten Auswahlmöglichkeiten zu einem Mietkautionsdepot. Beantworte die Fragen, wie du es dir vorstellst.
  • Nachdem der Account erstellt und das Geld in eine Anlagestrategie investiert wurde, muss eine Verpfändungserklärung beim Kundenservice beantragt werden.
  • Die Verpfändungserklärung kostet einmalig 29,75€ und erfolgt für einen Begünstigten, in diesem Falle die Vermietung. Neben der geringen Jahresgebühr von ca. 0,38% auf die Anlagesumme (1000€ = 3,80€) kommen keine weiteren Kosten auf dich zu, die du bezahlen musst.
  • Bei offenen Mietkautionsforderungen darf die Vermietung auf das Depot zugreifen, ansonsten nicht. Nach Unterzeichnung und Eingang der Verpfändungserklärung hat der Mieter ebenfalls keinen Zugriff auf die ausgewählten Fonds/ETFs und kann diese nicht verkaufen. Du kannst das Mietkautionsdepot online immer einsehen und Einzahlungen vornehmen.

3. Kaution für sich arbeiten lassen & (mit Sparplan oder Einmalanlage einzahlen)

  • Ab sofort arbeitet deine Kaution für dich und erwirtschaftet abhängig von der Marktlage eine Rendite.
  • Der Verkauf der Anteile ist erst nach Beendigung des Mietverhältnisses möglich, wenn die Verpfändung aufgehoben wurde. Dir steht die gesamte Summe – Einzahlungen mit Gewinnen – auf dem Mietkautionsdepot zu.
  • In aller Regel wird die Verpfändung wie bei der normalen Kautionsrückzahlung nach einigen Monaten nach der Wohnungskündigung aufgehoben. Hier solltest du nach der Kündigung nachhaken und um die Aufhebung der Verpfändung bitten, sollte die Vermietung nach Kündigung nicht zurückmelden.
  • Während der Laufzeit können Einmalzahlungen oder regelmäßige Einzahlungen in Form eines Sparplans auf das Depotkonto vorgenommen werden. Am Ende der Verpfändung erhältst du wieder vollen Zugriff auf das Depotkonto und kannst alle Anteile verkaufen, weiter liegen lassen oder mehr Geld einzahlen.

Hinweis: Gewinne am Aktienmarkt müssen versteuert werden. Jeder Bürger hat einen jährlichen Freibetrag von 801€ pro Jahr (verheiratete Paare 1.602€). Hast du z. B. noch andere Anlagen und besitzt ein Sparplan bei einem Depot aus unserem ETF Sparplan Vergleich, dann beachte unbedingt die ETF Steuern, die beim Verkauf der Anteile anfallen könnten.

Meine Einschätzung: Das Mietkautionsdepot ist sinnvoll bei langer Mietdauer

Autor Sparplan Vergleich Max HillebrandEigentlich logisch: Ich habe eine Kaution, die rumliegt und statt über Jahrzehnte an Wert zu verlieren, wird der Betrag investiert und arbeitet für mich.
Ist das Angebot jetzt für alle Personen interessant? Ich persönlich sehe die Vorteile bei Personen, die sich fest an einem Ort niederlassen wollen und eine Wohnung für mindestens 5 Jahren bewohnen werden.

Ich war selber Student und eine Kaution ist wohl eine der größten finanziellen Herausforderungen, die man so hat. Außerdem zieht man als junger Mensch häufiger um. Dadurch ist die Zeit, die deine Kaution hat, um für dich zu arbeiten, sehr gering.

Im schlimmsten Falle musst du umziehen und erwischst einen Crash. Deine Kaution, die du eigentlich unbedingt brauchst, ist nur noch 2/3 so viel wert wie am Anfang. Das ist unschön und bringt dich unnötig in finanzielle Schwierigkeiten.

Wenn du jung bist und oft umziehst, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass deine Kaution an Wert verliert. Je länger du in einer Wohnung wohnst, desto besser kann dein Geld am Markt wachsen. Ich empfehle dir deswegen einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren, um Risiken zu minimieren. Längere Zeiträume sind natürlich immer besser.

Nehmen wir ein Beispiel einer Familie, die schon seit 20 Jahren zur Miete wohnen und jetzt ausziehen müssen, weil die Kinder das Haus verlassen haben und eine kleinere Wohnung besser geeignet ist.

Bei einer ursprünglichen Kaution von ca. 1.000€ und einem Zinssatz von pessimistischen 6% pro Jahr würde die Familie am Ende 3.207,14€ aus dem Kautionsdepot erhalten, wenn wir die Kosten außen vor lassen.

Fazit: Die Kaution in Wertpapiere investieren ist sinnvoll

Statt deine Kaution als „verlorenes Geld“ liegen zu lassen, weil der Wert der Kaution durch die Inflation weniger wird, kannst du mit einem Mietkautionsdepot das Geld für dich arbeiten lassen.

Das Mietkautionsdepot von growney ist einfach eingerichtet. Im Endeffekt ist es nichts anderes als ein Depot, das an den Vermieter für die Zeit des Mietverhältnisses verpfändet wird. Du bist also immer der alleinige Besitzer des Depots und nur der Verkauf ist eingeschränkt. Einzahlungen sind immer möglich.

Studenten oder jungen Leuten, die oft umziehen, würde ich eher von einem Mietkautionsdepot abraten. Willst du für mindestens 5 Jahre an einem Ort leben, empfehle ich dir unbedingt deine Vermietung nach der Möglichkeit eines Mietkautionsdepots zu fragen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Börse für Anfänger: Was man wissen sollte
Sparplan Vergleich aller Broker
Immobilien Crowdinvesting: Einfach in Bauprojekte investieren
Nachhaltige ETF: Wie gut sind SRI & Öko-ETFs?
ETF Altersvorsorge: Einfach, unabhängig in den Ruhestand mit ETFs

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen