1822direkt Sparplan: Kosten, Auswahl & Vergleich

1822direkt Sparplan Depot
Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 4

Als eigenständige Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse ist die 1822direkt ein starker Bankdienstleister, der regelmäßig für seinen Service ausgezeichnet wird. Mit dem passenden Depot können Sparpläne gehandelt werden. Wir erklären, welche Gebühren für einen 1822direkt Sparplan anfallen, wie groß die Auswahl ist und ob sich das Depot im Vergleich zu den anderen Alternativen wirklich lohnt.

Sparplankonditionen 🔔
Depotführungkostenlos bei min. 1 Sparplanausführung pro Quartal
(ansonsten 3,90€ pro Monat)
Ordergebühr1,50% pro Sparrate (bei Fonds Ausgabeaufschlag)
(min. 1,90€, max. 14,90€)
Mindest-Sparrate50€
Ausführungsintervallmonatlich, zweimonatlich. quartalsweise, halbjährlich, jährlich
Dynamikderzeit nicht möglich
SparplanänderungenÄnderungen jederzeit möglich
BewertungBewertung 3 Sterne

Vorteile 👍

  • sehr hohe Fonds & ETF Auswahl
  • Sparpläne flexibel ändern
  • guter Service

Nachteile 👎

  • Mindestens 1,90€ pro Sparplanausführung (sonst 1,50%)
  • Sparrate unter 150€ teurer als Konkurrenz

➤ Jetzt 1822direkt Depot eröffnen 👈

Hinweis: Die Kurseinbrüche durch das Coronavirus sind jetzt eine günstige Chance, um mit Sparplänen anzufangen oder die Sparrate aufzustocken! Lies hier, was man mit seinem ETF Sparplan tun sollte & ob das Investieren in Aktien sinnvoll ist.

1822direkt: Kurzprofil

1822direkt bank des jahres
©disq.de

Die 1822direkt wurde 1996 als Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse gegründet. Bis heute agiert das Unternehmen vorrangig als Vertriebsgesellschaft für Direktbanking-Produkte der Frankfurter Sparkasse. Die Produkte der 1822direkt reichen von Giro- oder Tagesgeldkonten bis hin zu Ratenkrediten, Baufinanzierung, Versicherungsangeboten sowie einem eigenen 1822direkt Depot.

2018 wurde die 1822direkt vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) in der Kategorie „Direktbanken: Bank des Jahres“ mit dem Prädikat sehr gut ausgezeichnet. Ebenfalls erhielt das 1822direkt Depot in der Unterkategorie „Sparanlage: Bank des Jahres“ eine sehr gute Bewertung.

Einlagensicherung bei der 1822direkt: Wie sicher ist mein Geld?

Als 100 prozentige Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse ist die 1822direkt teil des „Haftungsverbunds der Sparkassen-Finanzgruppe“. Neben der staatlichen Einlagensicherung von bis zu 100.000€, geht die Direktbank eine sogenannte „Freiwillige Institutssicherung“ ein.

Aufgrund des Haftungsverbunds ist dein Geld rein theoretisch bis zu einer unbegrenzten Höhe versichert, denn im Zweifelsfall haften die unterschiedlichen Sparkassen mit ihren jeweiligen Reserven und Sicherungsfonds füreinander. Die Einlagensicherung der 1822direkt ist damit außerordentlich gut, sollte es zu einer finanziellen Krise der Bank kommen.

Wertpapier Angebot 1822direkt Depot

Speziell für Börsenprofis bietet die 1822direkt ein breites Wertpapierangebot an. Alle Wertpapiere können an deutschen sowie ausländischen Börsen gehandelt werden:

– Aktien
– Fonds
– ETFs
– Sparpläne
– Zertifikate
– Anleihen
– Optionsscheine

Als Vollbank bietet das 1822direkt Depot alle in Deutschland aufgelegten Fonds und ETFs an. Bei der beachtlichen Summe von über 38.000 Fonds können 12.000 davon ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden. Für einen 1822direkt Sparplan stehen immerhin 2.300 Fonds zur Verfügung, bei ETFs sind 850 als sparplanfähig gekennzeichnet.

Die Handelsplätze sind nicht auf Deutschland beschränkt. Neben allen deutschen Börsenplätzen ist der Handel über alle weiteren wichtigen Märkte, wie USA, Kanada, Hong Kong oder auch Japan, möglich.

1822direkt Sparplan Kosten & Konditionen

Depotführung
  • kostenlos bei min. 1 Order pro Quartal (Sparpläne zählen dazu)
  • Ansonsten: 3,90€ pro Monat
Sparplan Kauf
  • 1,50% Ordergebühr pro Ausführung (Mindestsparrate 50€ pro Monat)
  • Achtung: Mindestens 1,90€, max. 14,90€ pro Ausführung
Sparplan Verkauf
  • 4,95€ + 0,25% des Kurswertes (min. 9,90€ – max. 59,90€) + Handelsplatzgebühr (Direkthandel kostenlos)
normaler Wertpapierkauf/-verkauf ohne Sparplan
  • 4,95€ + 0,25% des Kurswertes (min. 9,90€ – max. 59,90€) + Handelsplatzgebühr (Direkthandel kostenlos)

Die allgemeinen Kosten für den normalen Aktienhandel sind vergleichbar mit dem comdirect Sparplan oder Consorsbank Sparplan. Eine Mindestgebühr von 9,90€ bei Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers macht geringe Ordervolumen von unter 2.000€ teuer.

Gleichzeitig ist die Ordergebühr pro Sparrate von min. 1,90€ pro Sparplanausführung höher als anderen Anbietern in unserem Sparplan Vergleich. Der 1822direkt Sparplan lohnt nach den Gebühren erst ab Sparraten über 150€.

Tipp: Da ab einer Order pro Quartal die Depotführungskosten entfallen, lohnt es sich wahlweise, seine sonst monatliche Sparrate auf ein Quartal auszudehnen. Lege in diesem Falle einfach monatlich etwas Geld beiseite und lege in jedem Quartal eine höhere Sparrate (ab 150€) in einem 1822direkt Sparplan an. So kommst du insgesamt günstiger.

➤ Jetzt 1822direkt Depot eröffnen 👈

1822direkt Sparplan Angebot

Bei dem 1822direkt Depot können folgende Wertpapiere als Sparplan ausgeführt werden:

– über 2.300 Fonds
– ca. 740 sparplanfähige ETFs
– ca. 26 sparplanfähige Zertifikate

Ein 1822direkt Sparplan ist vor allem geeignet für einen Fondssparplan. Die schiere Auswahl an Wertpapieren übertrifft die meisten Anbieter. Nur der DKB Sparplan ist mit einer größeren Fondsauswahl dabei. Die Sonderkonditionen für viele Fonds mit bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag macht einen 1822direkt Sparplan besonders attraktiv.

ETF Anleger finden ebenfalls alles, was das Sparer-Herz begehrt. Alle gängigen Indizes (MSCI World, Emerging Markets, DAX, Dow Jones etc.) können bei der 1822direkt gehandelt werden. Mit 650 sparplanfähigen ETF ist das 1822direkt Depot, die Nummer 1 in Sachen ETF Auswahl. Die größten Fondsgesellschaften bei der 1822direkt sind iShares, ComStage, Amundi, Lyxor.

Depoteröffnung bei der 1822direkt

Ein Depot bei der 1822direkt zu erstellen, ist kinderleicht. Über den unteren Button gelangst du zur 1822direkt. Unter „Depot eröffnen“ gelangst du zum Eröffnungsantrag. Für die Depoteröffnung brauchst du nur deine Kontaktdaten. Alle optionalen Angaben sind gekennzeichnet. Wir empfehlen die Eingabe einer E-Mail Adresse.

➤ Jetzt 1822direkt Depot eröffnen 👈

 

Zur Depoteröffnung wird gleichzeitig ein kostenloses Verrechnungskonto erstellt. Um Einzahlungen auf dieses Verrechnungskonto zu tätigen, wird ein „Referenzkonto“ benötigt. Hinterlege hier ein Konto von dem Einzahlungen auf das 1822direkt Depot getätigt werden sollen, z.B. dein Girokonto.

Am Ende der Eingabe muss der Antrag ausgedruckt und unterschrieben an die 1822direkt gesendet werden. Zusätzlich wird eine Identitätsfeststellung verlangt. Das geht heute ganz einfach per Video-Chat oder per örtlicher Postfiliale. Egal, für welche Methode du dich entscheidest, du benötigst einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Weitere Hinweise zur Identifikation erhältst du per E-Mail. Wichtig ist, dass du beide Schritte durchführst. Ansonsten wird dein Antrag nicht angenommen.

Nach ca. 10 Tagen bis 2 Wochen erhältst du alle Unterlagen zur Depoteröffnung per Post. Danach kannst du mit deinem neuen Depot das Investieren starten und z.B. ein 1822direkt Sparplan einstellen.

1822direkt Sparplan Vorteile

  • sehr hohe Auswahl an Fonds
  • sehr hohe Auswahl an ETFs
  • hohe Service Standards

Das große Angebot der 1822direkt ist der größte Vorteil des Brokers. Weiterhin wird die Direktbank immer wieder für einen sehr guten Service ausgezeichnet. Gleichermaßen kann bei einem 1822direkt Sparplan eine Dynamik sowie unterschiedliche Intervalle für eine Ausführung ausgewählt werden.

1822direkt Sparplan Nachteile

  • mindestens 1,90€ pro Ausführung lohnt sich erst ab hoher Sparrate oder einer Ausführung pro Quartal

Meine Einschätzung: 1822direkt für Sparpläne geeignet?

Autor Sparplan Vergleich Max HillebrandIn Vergangenheit war die 1822direkt teuer. Mit einem neuen Anstrich will die Bank mehr Neukunden für Wertpapiergeschäfte gewinnen.

Die Gebühren für den Wertpapierhandel können sich – im Vergleich zu jeder anderen Sparkasse – sehen lassen. Die Gebühren für Sparpläne sind ebenfalls als akzeptabel einzustufen.

Wenn du deine Sparpläne über 200€ pro Ausführung ansetzt oder auch in höheren Summen (maximale Sparrate sind 2.000€) quartalsweise investierst, kann die 1822direkt für Sparpläne interessant sein.

Ich persönlich halte andere Broker in meinem ETF Sparplan Vergleich interessanter und kostengünstiger.

Fazit – Für wen eignet sich das Depot?

Auswahlfreudige und serviceorientierte Sparplananleger, die hohe Summen sparen wollen, werden sich bei dem 1822direkt Depot gut aufgehoben füllen. Für einen stetigen Aufbau eines Sparplanportfolios mit kleinen Sparraten ist dieses Depot denkbar ungeeignet. Die Kosten pro Ausführung sind mit min. 1,90€ pro Ausführung zu hoch.

Suchst du ein Depot mit geringer Ordergebühr pro Sparplanausführung, empfehle ich einen Trade Republic Sparplan. Vergleichbar bezüglich Auswahl und Service sind außerdem ein comdirect Sparplan oder Consorsbank Sparplan.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
comdirect Sparplan: Erfahrungen & Sparplan Test | Das Allround Depot
onvista Sparplan: Erfahrungen & Sparplan Test
WeltInvest/Raisin Invest Sparplan: Lohnt sich das? JA! Meine objektive Meinung
ING DiBa Sparplan: Erfahrungen nach 2 Jahren
Consorsbank Sparplan: Depot Erfahrungen & Sparplan Test
etoro Erfahrungen: Copy Trading im Test
DKB Sparplan: Erfahrungen & Sparplan Test

Bildquellen: Vielen Dank an 1822direkt.de, Smashicons©flaticon.com

guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen